#rethinking critical care

hygh‑tec entwickelt problemlösende Katheter-Technologie für alle wesentlichen Anforderungen der Intensivtherapie. hygh‑tec gruppiert effiziente Einzellösungen zu neuartigen, synergistisch wirksamen Therapiekonzepten.

hygh‑tec ermöglicht einen zuverlässig dichten Zugang zum Kolon des Patienten. Durch eine Anpassung der jeweiligen Stuhlmodifikation können Stühle dauerhaft fließfähig, und somit über längere Zeiträume leckagefrei abgeleitet werden. Kontinuierliche Stuhlableitung wird so zum wichtigen therapeutischen Beitrag im Rahmen einer übergeordneten Behandlungsproblematik, wie beispielsweise die Versorgung von anusnahen Hautdefekten, die Versorgung von Minimal Handling Patienten und die Regulierung der Darmfunktion.

Die hygh-tec Kathetertechnologien

hygh-tec® basic-plus

  • ermöglicht die leckagefreie, kontinuierliche Ableitung von flüssigen und fließfähigen Stühlen, bis zu 30 Tagen
  • erschließt fließfähigen, kontinuierlich ableitbaren Stuhl als Bestandteil übergeordneter Therapie


hygh-tec® lavage

  • ermöglicht die initiale, lavageartige Entleerung des Kolons, mit nachfolgender, langfristiger Stuhlableitung


hygh-tec® access

  • ermöglicht den kurzzeitigen, interventionellen Zugang zum Kolon des Patienten, bis zu 24 Stunden
  • ermöglicht eine hochvolumige kolorektale Lavage
  • ermöglicht die hochvolumige Einwaschung topisch wirksamer Substanzen in das Kolon des Patienten

In Entwicklung: hygh‑tec optimiert die atraumatische, transurethrale Urinableitung und beugt so der Entwicklung chronischer Harnwegsinfekte vor. hygh‑tec kombiniert auch im Bereich „urinary“ neuartige Materialtechnik mit grundlegend neuartigem Design.

In Entwicklung: hygh‑tec Ballontechnologie ermöglicht erstmals eine dynamisch adaptive Dichtung der Trachea, von Atemhub zu Atemhub.

hygh‑tec stattet nasogastrische Sonden mit ösophageal dichtenden Ballonkomponenten aus und trennt so den Verdauungstrakt vom Atemtrakt. hygh‑tec erschließt somit den Rachen als Raum für Maßnahmen zur Vermeidung von beatmungsassoziierten Pneumonien.

“Wir haben gelernt, mit unzureichender Katheter-Performance zu leben.
Es ist das Ziel von hygh-tec, das zu ändern.”

Frank Gehres (CEO, Geschäftsführer) und Dr. med. Fred Göbel (Gründer, Geschäftsführer)

 

Create your own evidence!

hygh-tec stellt Ihnen das System gerne im Detail vor und begleitet Ihre Testung vor Ort.

Kontakt aufnehmen


hygh-tec empfehlen